Das Cover des Kommunikationsleitfadens

Platzgewinn fürs Klima: Kommunikative Unterstützung für Kommunen 

Deutschland hat seine Klimaziele verfehlt, wie der Thinktank Agora Energiewende Anfang Januar bekannt gab. Mal wieder. Besonders krachend gescheitert: Der Verkehrssektor. Mal wieder. Das zeigt: Im Bereich Klimaschutz ist im Verkehr noch viel zu tun. Arbeiten tut daran unter anderem das baden-württembergische Kompetenznetz Klima Mobil, das wir seit Sommer 2021 bei seiner Arbeit unterstützen durften. 

Das Kompetenznetz Klima Mobil leistet kommunikative Unterstützung für Kommunen, die zum Thema Klimaschutz im Verkehr kommunizieren. Wir haben für das Kompetenznetz eine Kommunikationsstrategie erarbeitet und darauf basierende Maßnahmen umgesetzt. Jetzt freuen wir uns über den gelungenen Projektabschluss. 

Inhaltlich widmet sich unsere Strategie und die daraus resultierende Kommunikationsinitiative “Platzgewinn fürs Klima” dem besonders schwierigen Thema Parkraummanagement. Ein Thema, das viel Klimaschutz-Potenzial birgt, aber hochemotional diskutiert wird. Um kommunikative Unterstützung für Kommunen zu diesem Thema zu bieten, haben wir unter dem Motto “Platzgewinn fürs Klima” diverse Kommunikationsmaterialien entwickelt.  

Dabei haben wir uns unsere Erfahrungen in der Arbeit mit Kommunen zu Nutzen gemacht. Wir wissen: Kommunale Vertreter*innen haben wenig Zeit, bekommen viel Gegenwind, haben kaum Budget für grafische Ausgestaltungen, und sind nur bedingt Kommunikationsexpert*innen. Für uns heißt das: Wir erstellen einfach anwendbare, personalisierbare Vorlagen, die Situationen in den Kommunen antizipieren, und stellen unsere Fachexpertise aus dem Kommunikationsbereich leicht zugänglich und direkt einsetzbar zur Verfügung.   

Entstanden ist eine umfangreiche Materialsammlung zur Unterstützung der Kommunen: Es gibt Schaubilder, die komplexe Sachverhalte anschaulich aufs Wesentliche reduzieren und Inhalte dadurch leichter vermitteln. Außerdem haben wir einen Kommunikationsleitfaden und Vorlagen für die Pressearbeit verfasst. Dazu kommt ein Handbuch mit öffentlichkeitswirksamen Aktionsideen, um das Thema Parkraummanagement aktiv an die Bürger*innen heranzutragen. Alle Materialien behalten zeitunabhängig ihre Gültigkeit. Zudem haben wir Kommunikationsseminare mit den Mitgliedern des Kompetenznetz Klima Mobil durchgeführt. 

Unser Ziel war es, den Kommunen keine Anweisungen von oben zu geben, sondern sie durch Musterlösungen zu unterstützen, die sie wiederum auf ihre individuellen Gegebenheiten vor Ort anpassen können. Zudem sollen die Materialien den Kommunen eher weniger als mehr Arbeit machen, aber trotzdem zu mehr und professioneller Kommunikation führen. 

Alle Materialien finden Sie unter: www.klimaschutz-bewegt.de/kommunikationsinitiative 

Brauchen Sie in Ihrer Kommune, in Ihrem Ländernetzwerk oder Kompetenzzentrum Unterstützung in der Kommunikation? Sprechen Sie uns an. 

Die Startseite der Website des Zukunftsnetzwerk ÖPNV

Neue Website für das Zukunftsnetzwerk ÖPNV

Wir unterstützen das Land Baden-Württemberg bei der Kommunikation seiner ambitionierten Ziele im ÖPNV-Bereich.

Die grün-schwarze Landesregierung von Baden-Württemberg hat sich im ÖPNV-Bereich eine Mammutaufgabe gestellt: Sie will die Fahrgastzahlen von Bussen und Bahnen bis 2030 verdoppeln (im Vergleich zu 2010). Als Kommunikationsagentur wissen wir nur zu gut: Wer so große Ziele erreichen möchte, muss möglichst viele potenzielle Partner*innen an Bord holen und auf den gemeinsamen Kurs einschwören. Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg und die NVBW gründeten daher 2020 das Zukunftsnetzwerk ÖPNV: „die Informations- und Vernetzungsplattform für alle Akteure in Baden-Württemberg, die den ÖPNV in Stadt und Land voranbringen wollen.“

Eine Informations- und Vernetzungsplattform braucht ein modernes Internetportal. Doch die Realität sah zunächst anders aus: Bei der Netzwerkgründung vor zwei Jahren musste alles ganz schnell gehen. Bis zum Mobilitätskongress im September 2020 galt es, mit einem kleinen Budget und in kurzer Zeit eine Website für das junge Netzwerk fertigzustellen. fairkehr übernahm den Auftrag. Gemeinsam mit den Webdesignern von zwo3 verwirklichten wir in kürzester Zeit einen zweckmäßigen One-Pager, der als erste Anlaufstelle für alle diente, die das Zukunftsnetzwerk kennenlernen wollten.

Mittelfristig brauchte das Zukunftsnetzwerk eine neue Website, die dem Anspruch des Landes gerecht wird. Das Verkehrsministerium und die NVBW schenkten uns erneut das Vertrauen. Also machten wir uns Ende 2021 frisch ans Werk. Wieder mit im Team: die Programmierer von zwo3. Dieses Mal neu dabei: die Grafikdesignerinnen von PLAYGROUND. Ausgestattet mit mehr Zeit und größerem Budget haben wir im Laufe dieses Jahres ein Webportal geschaffen, das übersichtlich ist, im frischen Design erstrahlt, einen hohem Wiedererkennungswert hat und sich dennoch in die Seitenfamilie der NVBW einfügt.

Hier geht es zu Website www.zukunftsnetzwerk-oepnv.de